Den Regenwald schützen mit Wildkaffee von Kaffa!

In Äthiopien, der Region Kaffa lassen Investoren zunehmend den Urwald roden, um konventionelle Kaffee- oder Teeplantagen anzubauen. Eine Hoffnung auf die Rettung des Regenwaldes gibt der Kaffa-Wildkaffee, den wir für sie entdeckt haben.

 

Eines der schönsten Dinge in der Natur sind die Regenwälder der Erde. Auch in Äthiopien, in der Region Kaffa gibt es noch einige tausend Quadratkilometer der Wälder. Die Frage ist jedoch wie lange noch? Denn der Regenwald steht unter einem enormen sozialen und gesellschaftlichen Druck. Grund hierfür ist der dramatische Bevölkerungszuwachs und die zunehmende Armut in der Region. Immer mehr Menschen drängen in die Wälder, um dort Kaffeeplantagen, Weide- und Ackerland anzulegen oder Brennholz zu schlagen. Die Bäume fallen also dem rasanten Bevölkerungswachstum zum Opfer. Der äthiopische Regenwald war einst im gesamten Hochland dich bewaldet. Doch schon Ende der 1960er Jahren bedeckte der Wald nur noch 40 Prozent der Landesfläche, da die Baumbestände größtenteils abgeholzt oder niedergebrannt wurden, sodass der Waldanteil inzwischen auf 2,7 Prozent geschrumpft ist. Es liegt allerdings in der Natur, dass Regenwälder existenziell für alles Leben in der Region sind, denn sie dienen als Wasserspeicher, kühlen das Klima und binden große Mengen an Kohlendioxid. Und es gibt auch tatsächlich einen Weg, der eine Hoffnung für die Regenwälder bietet, um nicht weiter abgeholzt zu werden.

 

Die Original Food GmbH setzt sich aktiv für den Erhalt der Wälder in Äthiopien ein, indem sie kleine Erzeugergemeinschaften unterstützen. Der im Rahmen eines Regenwaldschutzprojektes in Äthiopien wachsende Wildkaffee bewegt dazu, die einzigartige Vielfalt der Region zu schützen und zu wahren. Außerdem werden die Kaffeebauern für die verlesenen Früchte fair bezahlt und ihre Heimat kann ihnen erhalten bleiben. Die Arabica Wildkaffeebohne vereint einen wilden, einzigartigen Geschmack mit einem intensive Aroma und besonderen Geschmacksnuancen. Wir selbst haben den Kaffa-Wildkaffee im Team getestet und sind vom Geschmack des Wildkaffees mehr als überzeugt. Deshalb läuft bei rileystore im Büro ausschließlich Kaffa durch die Maschine. Der kräftige und gut verträgliche Bio-Kaffe aus mittlerer Röstung stammt aus der Urregion des Kaffees, ist nicht auf einer Plantage gewachsen und besitzt einen gänzlich unverfälschten Geschmack. Die Bauern im Bonga Forest pflücken den Kaffee von Hand, wobei die roten Kirschen in der Sonne getrocknet und anschließend geschält werden und die grünen Kaffeebohnen an zwei verschiedenen Orten handverlesen und anschließend nach Hamburg verschifft werden.

 

Das Projekt, die Kaffeeernte fair und natürlich weiter zu erhalten, setzte sich 2003 aus mehreren staatlichen und privaten Partnern zum Ziel, das Leben der Kaffeebauern langfristig zu verbessern und einen Beitrag zur Erhaltung der genetischen Vielfalt von äthiopischem Kaffee zu leisten. Bereits über 6000 Haushalte gehören dem Projekt mittlerweile an, welches ihnen ein geregeltes Einkommen bringt. Die Arbeit ermöglicht den Bauern ihre Kinder zur Schule zu schicken und Güter zu kaufen, die sie nicht selbst produzieren. Somit ist das Projekt die wichtigste Einkommensquelle für über 50.000 Menschen in Äthiopien.

 

Der Wildkaffee aus Bio-Anbau mit einem super leckeren und gehaltvollen Grundton haben wir als ganze Bohne für den Vollautomat oder gemahlen zum Spitzenpreis vorrätig. Mit dem Kaffa-Wildkaffee haben wir eine hervorragende Alternative gefunden, die Geschmack, gutes Gewissen und den aktiven Regenwaldschutz vereint.

 

rileystore_KAFFA_medium_ganze_bohne_250g_KAMB25

 

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.